G├Ąstebuch - Gedanken der Seele


Neuen Eintrag erstellen

Name:
Email:
Herkunft:
Homepage:
   
Nachricht:
Smilies
Klicken, um einzufügen
 
Antispam:
Feld bitte leerlassen! - Leave empty!

Einträge


<632> Thomas Raschke aus G├Ârlitz[email protected]
Eingetragen am: 06.11.2016 18:10
Reise der Menschheit
Wir alle leben nur ein mahl auf der Erde wir werden Geboren und wir sterben wen es Zeit ist
In der Lebenszeit des Menschen ver├Ąndern wir die Erde zu guten aber auch zum Schlechten
F├╝r alle Lebewesen der Erde unser Hunger nach Raum F├╝r uns Menschen ist uners├Ąttlich
Da stellt sich die Frage Werden wir die einzigen sein die noch auf ihr Leben und gibt es noch Platz f├╝r das Leben der Anderen Art

Wo werden wir ├ťberleben wen die Sonne nicht mehr ist der Raum um uns ist vermeintlich lehr ist er es ? aus unser Sicht vielleicht
Eine Zweite Erde Braucht der Mensch
Bauen wir uns eine Reisen wir zu den Sternen auf Gedeih und Verderb
Doch was K├Ânnen wir
Wir K├Ânnten den Mars aus Bauen was brauchen wir Arbeitskraft und den willen es zu wollen
Punkt eins er Ist zu Klein ? wie Bringt man einen Planeten zum Wachsen Man F├╝ttert ihn
Womit F├╝ttert man einen Planeten mit Steinen
Wo finde ich den Steine wo Wasser wo Die Biologische Vielfalt
Im Raum der Astriden G├╝rtel h├Ąlt alle die Dinge bereit die Wir brauchen um den Mars wachsen zu lassen jedoch nicht auf die Brutale Art und weise alles auf ihn fallen zu lassen
Sondern Sachte staub Korn um staub Korn Mann muss in nach innen f├╝ttern mit dem Hei├čten was wir erschaffen k├Ânnen wir brauchen ein besseres Gravitationsfeld um das Wasser auf dem Planeten halten zu k├Ânnen ein Magnetfeld das die Raum Stallung ab h├Ąlt so erschaffen wir uns eine zweite Welt
Das ist der erste Schritt zu ├ťberleben
Doch wir m├╝ssen weiter viel weiter zu neuen Systemen Aber wie kommen wir dort Hin
Viele werden Sagen wir Bauen uns ein Raumschiff und machen uns los
Doch leider sind wir an die K├Ârperliche Grenze der Materie gebunden wir kommen in einem Leben nicht zu anderen Planeten auch nicht mit Lichtgeschwindigkeit es ist zu weit
50 Lichtjahr bedeuten 3 Generationen Mensch bei Licht Geschwindigkeit wen sollen wir Schicken
Nur M├Ąnner ? Frauen und M├Ąnner ? nur Frauen ? wer h├Ątte die Gr├Â├čte M├Âglichkeit am anderen Ende der Reise auch anzukommen
K├Ânnen wir auf den Anderen Planeten auch ├╝berleben ohne ihn oder uns anzupassen K├Ânnen wir das alles so tun wie auf der Erde ich glaube nicht
Unser K├Ârper ist der Erde endsprechend Ewuluzionunerisch endwickelt so sind die Grenzen unseres Sonnensystems die Grenzen des K├Ârpers Mensch
Des K├Ârpers wohl gemerkt nicht des was wir Geist nennen was ist bewusst sein
Die Trennung von Biologischen Notwendigkeiten und der Umweltgestaltung
Alle Erfindungen sind Bewusstseins Entwicklungen Das Schreiben das Lesen der Maschinenbau
Computer Autos das Endstand aus dem Bewusstsein
Luft holen Essen Trinken Schlafen auf die Toilette gehen ist Biologisches Bewusstsein ├ťberleben auf dem gegeben Planeten
Vergleicht man den Menschen mit einer Maschine so muss man trennen Die Mechanische machbare Reichweite und die Geistige Reichweite
Wie Erkl├Ąre ich das Bewusstsein mein da sein. Meine Grenzen meine ├ängste ich bin Abh├Ąngig vom K├Ârper Kann nicht aus ihn heraus oder doch bleibe ich oder gehe ich mit dem enden des K├Ârpers in dem ich f├╝r die Zeit auf Erden gewachsen bin Wo finde ich mich im K├Ârper was bin ich

Ein Beispiel
Die Schnittstellen Maschine K├Ârper Mensch Bewusstsein
Aufgabe Erde aufnehmen umsetzen von punkt ?a? nach Punkt ?b?
Maschine Bagger

Bagger beschreibend maschinelle Hand des K├Ârpers Mensch ohne Fahrer nur eisen ├ľle kein selbst├Ąndiges wesen
Mensch und Bagger Schnittstelle F├╝hrerhaus mit Hebeln von wo aus die Bewegung der Hand des K├Ârpers Mensch in St├Ąrkere aufgewertet wird
K├Ârper Mensch
Sehen H├Âren Muskel Arbeit Schnittstelle Gehirn Info Eingang Sehen H├Âren Info Ausgang Bewegungen des K├Ârpers Mensch Koordination des Bewegungsapparates Mensch
Und wo ist das Bewusstsein
Das Bewusstsein endwickelt sich es ist wie ein sich selbst vervollst├Ąndigendes Programm
Die Grund Bausteine sind Genetisch festgelegt in Bed├╝rfnisse des K├Ârpers
Bewusstsein ist ewiges Lernen und die aus dem Lernen gewonnen Erkenntnisse in Verbindung zu bringen
Das Gehirn eines Menschen ist der Ort wo Bewusstsein in Milliarden Verkn├╝pfungen entsteht
Sie interagiert durch hirnstr├Âme die wir messen k├Ânnen doch begreifen wir was Strom ist
Wie k├Ânnen wir uns Strom vorstellen wie entsteht er und gibt es in im ganzen Universum
Ja
Wo sind den da unsere Grenzen Mur im K├Ârperlichen nicht im Bewusstsein
Das Bewusstsein kann alle Formen des Universums annehmen ich K├Ânnte reisen wo hin ich wollte wen ich frei vom K├Ârper bin Ja gar mit Lichtgeschwindigkeit durch Raum und zeit ich kann alles sein Sonne Licht Spannung Materie Antimaterie Mensch Tier Maschine ich bin was ich will also bin ich
Ich brauche nur Platz in Raum und Materie ich ├ťbertragen mich in alle Formen des Seins ich bin Plus und Minus Schwach und Stark hart und weich reine Energie oder feste Materie ich wert sein bis ans ende der Zeit ich bin das Bewusstsein
Und nur das Bewusstsein konnte diese Zeilen Schreiben ich schreibe also bin ich


<631> Biene [email protected]
http://www.nightwish.de
Eingetragen am: 24.07.2015 08:58
Hallo Micha !

Bin zuf├Ąllig auf deine Seite gestolpert...h├╝bsch hast du es hier.

Mach weiter so :)
LG
Biene
Kommentar von Micha(ela): Hallo Biene,
vielen Dank f├╝r deinen Eintrag hier und liebe Gr├╝├če dir!


<630> Joachim La├č aus NRW[email protected]
http://www.abenteuer-literatur.de
Eingetragen am: 14.07.2015 21:43
"Wer B├╝cher liest,
wie man Freunde anh├Ârt,
dem werden sie sich erschlie├čen
und zu eigen werden.
Was er liest, wird nicht verflie├čen
und verloren sein,
sondern bei ihm bleiben und ihm angeh├Âren
und ihn freuen und tr├Âsten,
wie es nur Freunde k├Ânnen."
Hermann Hesse


Endlich mal eine Webseite die es "in sich" hat. Ich kann stundenlang schm├Âkern...
Ich komme gern wieder...
Kommentar von Micha(ela): Hallo Joachim,
es freut mich das du hier vieles f├╝r dich finden kannst!
Liebe Gr├╝├če dir
Micha(ela)


<629> kleines Weidetier aus Schweiz[email protected]
http://www.kleines-weidetier.jimdo.com
Eingetragen am: 05.02.2015 12:26
Bin durch die grossen Weiten des Internets hier auf deiner Seite gelandet... und habe hier sch├Âne Momente verbracht.

Deine Gedichte sind stark, innig und voller Gef├╝hl.

Danke, dass ich deine Seite finden durfte.

Liebe Gr├╝sse von mir an dich, das kleine Weidetier
Kommentar von Micha(ela): Danke f├╝r deine lieben Worte und es freut mich sehr das es dir hier gef├Ąllt!
Liebe Gr├╝├če dir
Micha


<628> Chrissy
Eingetragen am: 06.08.2013 17:26
danke dir f├╝r die seite....


<627> Franz [email protected]
http://www.franzholzer.de
Eingetragen am: 25.06.2013 10:02
Liebe Gr├╝├če auch von mir nach laaaaanger zeit wieder einmal!
Ich hoffen, du erinnerst dich noch an mich
Bist du auch in FB?
Kommentar von Micha(ela): Hallo mein lieber Franz,

sitze nun mit einem L├Ącheln hier nachdem ich deinen eintrag fand....ich hoffe dir geht es gut....einfach sch├Ân mal wieder nach so langer Zeit von dir zu h├Âren...und nat├╝rlich erinnere ich mich an dich!!!!
Mal schaun ob ich dich bei FB finde!

Liebe Umarmung dir!


<626> Angela [email protected]
http://www.rund-ums-kartenlegen.de/
Eingetragen am: 06.06.2013 12:19
bin durch Zufall hier auf diese Webseite gekommen. Die Gedichte sind wirklich tiefgreifend. Unsere Seele dr├╝ckt immer wieder unsere tiefsten Empfindungen aus.


<625> Gudrun aus S├╝dschwarzwald[email protected]
http://spitzfindige-gedichte.de/start.html
Eingetragen am: 06.05.2013 12:35
Hallo Micha(ela)

Habe beim surfen deine Seite entdeckt und einwenig gest├Âbert. Viele sch├Âne Gedichte und gedanken hast du da, mach weiter so.

Viele Gr├╝sse aus dem S├╝dschwarzwald
Gudrun


<624> PP aus Hessen
http://prinzprosper.de.to
Eingetragen am: 06.02.2013 17:14
Einen lieben Gru├č hinterl├Ąsst dir der Prinz

PS: Dein Captcha ist grausam, h├Ąlt wohl viele ab ..
Kommentar von Micha(ela): Es ist lange her...einfach sch├Ân wieder von dir zu lesen!

Ja ich wei├č...das Captcha nervt aber momentan kommt zuviel Spam ins G├Ąstebuch und da blieb keine andere M├Âglichkeit!

Liebe Gr├╝├če dir!!!


<623> Raina Jeschke aus Deutschland[email protected]
http://gedichte.xbib.de/gedicht_Jeschke%2C+Raina.htm
Eingetragen am: 31.12.2012 19:32
Danke f├╝r die wunderbaren Minuten, die ich auf Ihrer Seite verbringen durfte.

LG
Raina Jeschke


<622> Nancy aus deutschland[email protected]
Eingetragen am: 19.11.2012 16:55
Hallo Micha

Das ist eine super seite sehr tiefgr├╝ndich deine Texte.

Schreibe selber ( nur f├╝r mich)

Mach weiter so
Kommentar von Micha(ela): Danke dir Nancy!
W├╝nsche dir alles liebe und viele gute Gedanken beim schreiben!


<621> Jutta Konrad aus Berlin[email protected]
Eingetragen am: 22.10.2012 07:28
Hallo Micha,
gef├Ąllt mir sehr gut, deine Seite. Ich schreibe auch Gedichte und hatte immer den Wunsch eine solche Homepage zu erstellen. Deine Seite ist eine sch├Âne Anregung f├╝r mich. Leider habe ich nicht soviel Vertrauen in meine Werke und ich habe zu wenig Geduld, um mich an die Arbeit zu machen. W├╝rde mich auf eine Antwort freuen. Danke, f├╝r diese gelungene Inspiration.
Liebe Gr├╝├če
Jutta
Kommentar von Micha(ela): Hallo Jutta,

ich meld mich per Mail bei dir!
Viele Gr├╝├če
Micha


<620> barbara aus schweiz[email protected]
Eingetragen am: 28.05.2012 23:54
wooooow der hammer echt
hoffe gibt mehr davon


<619> Wilkening G├╝nter aus Minden/Wesfalen[email protected]
http://poesie-des-herzens.jimdo.com
Eingetragen am: 10.03.2012 20:58
Bitte h├Âflich um Gratiseintrag, was die Seele u. die Liebe bereichert.:
Liebe


Liebe ist ein Geschenk des Himmels, nimm es an.

Liebe ist, Gef├╝hle auszutauschen, lasse sie zu.

Liebe ist so k├Âstlich, wie der sch├Ânste Wein, geniesse Ihn.

Liebe ist der Nektar des Lebens, koste Ihn.

Liebe ist die Quelle, die immer wieder zu neuem Leben erweckt, trinke von Ihr.

Liebe ist, wie ein Zauber der Natur, lass Dich von Ihr verzaubern.

Liebe ist der Austausch von Gef├╝hlen, die vom Herzen kommen, erlebe sie.

Liebe ist, wie das siebte Weltwunder, lasse das Wunder geschehen.

Liebe ist, Z├Ąrtlichkeiten auszutauschen, tausche sie aus.

Liebe ist, dass unerreichbare zu verwirklichen, verwirkliche es.

Liebe ist, wenn zwei Herzen zu einer Einheit werden, lasse es zu.

Liebe ist Hingabe und das h├Âchste Gl├╝ck dieser Erde, lasse es geschehen.

Liebe ist, wie der Treibsand einer D├╝ne, lasse Dich treiben.

Liebe ist, wenn zwei Seelen miteinander verschmelzen, lasse es zu .

Text: G├╝nter Wilkening (Urheber), Minden/Westfalen

Vielen Dank!




<618> Lore aus M├╝nchen[email protected]
Eingetragen am: 16.01.2012 00:23
Hallo, ich bin auf der Suche nach jemandem hier ├╝ber dieses G├Ąstebuch gestolpert. Leider ist ├╝ber den Link von Google nicht ersichtlich, zu welcher Page dieses Buch geh├Ârt. Deshalb m├Âchte ich den Betreiber dieser Page mal bitten, mit mir Kontakt aufzunehmen und mir eine Kontaktmailadresse zu ├╝bersenden. Es w├Ąre sehr wichtig!
Danke, Lore
Kommentar von Micha(ela): Hallo Lore,
ich habe ihnen gemailt... melden sie sich einfach!

Liebe Gr├╝├če
Micha


<617> Wilkening G├╝nter aus Minden/Westfalen, Deutschland[email protected]
http://poesie-des-herzens.jimdo.com
Eingetragen am: 08.12.2011 04:52
Bitte um Gratiseintrag auf der sch├Ânen Seite.:
Liebe


Liebe ist ein Geschenk des Himmels, nimm es an.

Liebe ist, Gef├╝hle auszutauschen, lasse sie zu.

Liebe ist so k├Âstlich, wie der sch├Ânste Wein, geniesse Ihn.

Liebe ist der Nektar des Lebens, koste Ihn.

Liebe ist die Quelle, die immer wieder zu neuem Leben erweckt, trinke von Ihr.

Liebe ist, wie ein Zauber der Natur, lass Dich von Ihr verzaubern.

Liebe ist der Austausch von Gef├╝hlen, die vom Herzen kommen, erlebe sie.

Liebe ist, wie das siebte Weltwunder, lasse das Wunder geschehen.

Liebe ist, Z├Ąrtlichkeiten auszutauschen, tausche sie aus.

Liebe ist, dass unerreichbare zu verwirklichen, verwirkliche es.

Liebe ist, wenn zwei Herzen zu einer Einheit werden, lasse es zu.

Liebe ist Hingabe und das h├Âchste Gl├╝ck dieser Erde, lasse es geschehen.

Liebe ist, wie der Treibsand einer D├╝ne, lasse Dich treiben.

Liebe ist, wenn zwei Seelen miteinander verschmelzen, lasse es zu .

Text: G├╝nter Wilkening (Urheber)
Minden/Westfalen

Vielen herzlichen Dank!



Kommentar von Micha(ela): Danke dir G├╝nter f├╝r das wundersch├Âne Gedicht!

Viele Gr├╝├če dir!


<616> Dietmar [email protected]
Eingetragen am: 25.09.2011 01:44
Wundersch├Âne Seite. Die Gedichte und M├Ąrchen sind absolut umwerfend.

Und...
An alle, die zweifeln: die Seele gibt es. Objektiv. Sie ist keine Erfindung, kein Konstrukt unserer Gehirne.

Fr├╝her war ich selbst skeptisch, habe an nichts mehr geglaubt, aber eine Person, die ich sehr lieb hatte, ist zu mir zur├╝ckgekommen. In einem neuen K├Ârper. Beweise habe ich f├╝r mich selbst genug, wenn auch nichts, was euch ganz ├╝berzeugen k├Ânnte. Deshalb hoffe ich, dass ihr dieselbe atemberaubende Erfahrung machen d├╝rft.


<615> Dietmar [email protected]
Eingetragen am: 25.09.2011 01:43
Wundersch├Âne Seite. Die Gedichte und M├Ąrchen sind absolut umwerfend.

Und...
An alle, die zweifeln: die Seele gibt es. Objektiv. Sie ist keine Erfindung, kein Konstrukt unserer Gehirne.

Fr├╝her war ich selbst skeptisch, habe an nichts mehr geglaubt, aber eine Person, die ich sehr lieb hatte, ist zu mir zur├╝ckgekommen. In einem neuen K├Ârper. Beweise habe ich f├╝r mich selbst genug, wenn auch nichts, was euch ganz ├╝berzeugen k├Ânnte. Deshalb hoffe ich, dass ihr dieselbe atemberaubende Erfahrung machen d├╝rft.


<614> Wilkening G├╝nter aus Minden/Westfalen, Deutschland[email protected]
http://www.poesie-des-herzens.de
Eingetragen am: 15.07.2011 13:38
Bitte um Gratiseintrag im sch├Ânen G├Ąstebuch.:
Liebe

Liebe ist ein Geschenk des Himmels, nimm es an.

Liebe ist, Gef├╝hle auszutauschen, lasse sie zu.

Liebe ist so k├Âstlich, wie der sch├Ânste Wein, geniesse Ihn.

Liebe ist der Nektar des Lebens, koste Ihn.

Liebe ist die Quelle, die immer wieder zu neuem Leben erweckt, trinke von Ihr.

Liebe ist, wie ein Zauber der Natur, lass Dich von Ihr verzaubern.

Liebe ist der Austausch von Gef├╝hlen, die vom Herzen kommen, erlebe sie.

Liebe ist, wie das siebte Weltwunder, lasse das Wunder geschehen.

Liebe ist, Z├Ąrtlichkeiten auszutauschen, tausche sie aus.

Liebe ist, dass unerreichbare zu verwirklichen, verwirkliche es.

Liebe ist, wenn zwei Herzen zu einer Einheit werden, lasse es zu.

Liebe ist Hingabe und das h├Âchste Gl├╝ck dieser Erde, lasse es geschehen.

Liebe ist, wie der Treibsand einer D├╝ne, lasse Dich treiben.

Liebe ist, wenn zwei Seelen miteinander verschmelzen, lasse es zu.

Text: G├╝nter Wilkening (Urheber)

Vielen Dank!


<613> Freundlich
http://emotionen-leben.blogspot.com
Eingetragen am: 21.06.2011 09:50
Coole Seite! Schau doch mal in meinem Blog vorbei!

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 
21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 

Zurück

Gästebuch kostenlos - powered by 12book.de